Archiv der Kategorie: Allgemein

Bosselturnier Brakel 2015

Wir haben uns am 07.11.2015 auf dem Weg nach NRW zum VRB Brakel     gemacht….um da an einem gut besetzten Bossel Turnier teilzunehmen…..

leider mußten wir ohne Horst Hönig, fahren …. Horst ist seit unserem Abwandern verletzt ( Mittelfußbruch ) …..so waren W. Mehrwald, F. Woltemate und K.L. Pläpp unterwegs…..wir belegten auf einem sehr stumpfen Hallenboden den 3. Platz…..den ersten Platz erspielte sich die Mannschaft der Kyffhäuser aus Thüringen….den 2. Platz belegte die Mannschaft aus Paderborn…..am Turnier nahmen 12 Mannschaften teil….Urkunde

Abwandern 2015

k-DSCI0001 Das Wetter war super!! Zum Abwandern hätten wir es nicht besser treffen können. Wieder einmal fand das Ganze im Vereinsheim der Gartenkolonie statt. Dieses Mal gab es hinterher Erbsensuppe mit Würstchen zu Stärkung und wer dann noch nicht satt war, konnte sich am riesigen Kuchenbuffet bedienen.k-DSCI0003

Deutsche Meisterschaft 2015 in Weiden

k-k-01_Hameln 1

Wir haben gekämpft wie die Löwen….aber es ist uns keine bessere Platzierung als der neunte Platz vergönnt gewesen…..immerhin sind wir einstellig geblieben….wir hätten, um im Vorderfeld zu landen, neunzehn bis zwanzig Pluspunkte erspielen müssen….da zu fehlten uns in manchen Spielen einfach die Big Point’s….trotzdem haben wir vom Gefühl her eins unsere besten Turniere abgeliefert….wir hoffen wenn es ein nächstes Mal gibt, besser abzuschneiden…

Bosselturnier in Lindhorst

Und wieder mal war unser “zweite” Mannschaft zum Bosselturnier in Lindhorst eingeladen. Der Spaß am Spiel war vorhanden, der Siegeswille natürlich auch. Leider hat 1 Punkt am Treppchen gefehlt und es wurde der 4. Platz von 9 Mannschaften. Zufrieden können wir damit trotzdem sein.

Silber beim Deutschlandpokal in Stendal

DSCI0008-klein

Damit hatten die vier Senioren des Behindertensport Hameln nicht gerechnet. Beim traditionellen Deutschland-Pokal in Stendal, an dem die zwölf besten deutschen Bosselteams teilnehmen, überraschten das Team von der Weser mit Platz zwei. Horst Hönig, Wolfgang Mehrwald, Friedhelm Woltemate und Karl-Ludwig Pläpp mussten nur dem klar dominierenden Team Kyffhäuser den Vortritt lassen.Pokal-Urkunde-klein